Beschreibung

Der Jaguar XK-C, oder auch C-Type, hat deutlich an der Geschichte des Motorsports mitgeschrieben. F├╝r viele ist es gar eine Ikone des Motorsports.Obwohl der Gr├╝nder und Inhaber von Jaguar, Sir Wiliam Lyons, kein besonderer Freund des Motorsport war, bekannt ist sein Ausspruch ÔÇ× wir verkaufen stra├čenzugelassene Automobile, keine RennwagenÔÇť hat er dieses Projekt seiner Mannschaft geduldet, solange es werbewirksame Erfolge brachte. Federf├╝hrend waren seine leitenden Mitarbeiter Heynes und der aus dem Flugzeugbau (Fa. Bristol) kommende verantwortliche Mann f├╝r Karosserie und Aerodynamik , Malcolm Sayer. Ganz im Gegensatz zu einem gewissen Herrn Enzo Ferrari , dem man nachsagte, Stra├čenautomobile nur gebaut zu haben, um den Motorsport zu finanzieren. Dennoch hat Jaguar mit dem C-Type und Nachfolgern f├╝r Furore gesorgt. Das 24 Stunden-Rennen von Le Mans wurde in den Jahren 1951, 1953, 1955,1956,1957 gewonnen. Selbst im Grand Prix Sport, der sp├Ąteren Formel 1, hat Jaguar 1952 mit dem C-Type beim legend├Ąren Rennen in Monaco die Pole-Position belegt, leider dann im Rennen gepatzt. M├Âglich wurde der Erfolg mit der konsequenten Neuentwicklung des leichten und stabilen Gitterrohrrahmens und der sehr leichten Aluminiumkarosserie. Anf├Ąnglichen 200 PS standen knapp 1.000 Kg Leergewicht gegen├╝ber, also nur 5 Kg pro PS. Sp├Ąter hat man nochmals 100 Kg abgespeckt und die Leistung auf ca. 230 PS erh├Âht. Ein exzellentes Fahrwerk mit doppelten Dreieckslenkern und Drehst├Ąben vorn und hinten sorgten f├╝r eine hervorragende Stra├čenlage. Die sehr guten Bremsen taten ein ├ťbriges, so dass man mit dem leistungsm├Ą├čig st├Ąrkeren Ferrari Katz und Maus gespielt hat. Von 53 insgesamt gebauten Einheiten wurden 43 Fahrzeuge mit einer Stra├čenzulassung an ausgesuchte private K├Ąufer verkauft, von denen man hoffte, dass diese ebenfalls im Motorsport aktiv w├Ąren. Dieses Exemplar verf├╝gt ├╝ber eine englische Zulassung. Falls gew├╝nscht, liefern wir den Wagen gern mit einer deutschen Stra├čenzulassung und dem H-Kennzeichen. Basis sind die Komponenten eines XK 120 mit dem Baujahr 1954.
Dieses Fahrzeug besticht durch einen ├Ąu├čerst liebevollen und detailgetreuen Aufbau. Besonderen Wert hat man auf die exakte Ma├čhaltigkeit der Karosserie gelegt, er ist also nicht abweichend tiefer und breiter, wie bei anderen bekannten Rekreationen. Gewicht und Motorleistung, damit auch die Fahrleistung, entsprechen dem Original. Mit diesem Wagen wurden erfolgreich bekannte Rallys gefahren.
Also sicher einer der besten XK-C Neuaufbauten. Kenner wissen nat├╝rlich, dass ein Original, sofern ├╝berhaupt erh├Ąltlich, mehrere Millionen kostet.

Gern unterbreiten wir Ihnen ein Angebot zur Inzahlungnahme Ihres bisherigen Klassikers.
Finanzierung-Leasing-Vermittlung ├╝ber AIL Classic Leasing – www.classic-leasing.de – m├Âglich.

Technische Daten/Ausstattung

  • Marke

    Jaguar
  • Modell

    C Type
  • Erstzulassung

    1954
  • Fahrgest.-Nr.

    667234
  • Motor

    Zylinder 6 Reihe
  • Hubraum

    3.442 ccm
  • Leistung

    200 PS/147 kw

Extras

Neuaufbau 2003
Karosserie-Nr.: F3599-8
Chromspeichenr├Ąder

Sold

Änderungen, Irrtümer und Zwischenverkauf vorbehalten.

Diese Seite teilen: