Beschreibung

Zur Homologation eines geplanten Formel 2 Motors für den Ferrai DINO 156 ( genannt Haifischmaul ) benötigte man im Hause Ferrari den Nachweis über 500 gefertigte Einheiten in einem Jahr. Da Ferrari zu der Zeit selbst aber nur ca. 600 Fahrzeug im Jahr produzierte, kam die Mutter FIAT gern zur Hilfe und verbaute die notwendigen Motoren im FIAT DINO Spider ,FIAT DINO Coupe und im Lancia Stratos. Kenner wissen natürlich die Geschichte um den zu früh verstorbenen und geliebten Sohn ( Alfriedo , genannt DINO) des Enzo Ferrari,der als Namensgeber fungiert,

Die Motoren der früher Exemplare, wie hier, waren noch sehr nah am Formel 2 Motor konstruiert, komplett aus Aluminium gefertigt und damit ca. 100 KG leichter wie die späteren 2,4 Liter Motoren. Der Leistungsunterschied wurde durch die Gewichtseinsparung leicht kompensiert.

Außerdem glänzen die frühen Modelle durch die sehr beliebten Zentralverschlußräder.

Die Erstzulassung diese Fahrzeugs erfolgte am 31. 12. 1967. Den größten Teil seines Lebens verbrachte der DINO in Österreich. Der orig. „österreichische“ Einzelgenehmigungsbescheid ( vgl. KFZ Brief ) liegt vor. Die Vorraussetzungen für die deutsche Zulassung §§ 21, 23 Stvo sind erfüllte.

Die Qualität spricht für sich. Ein aktuelles Gutachten Classic Data mit der Note 1- liegt vor.

Technische Daten/Ausstattung

  • Marke

    FIAT
  • Modell

    FIAT Dino Spider
  • Erstzulassung

    1967
  • Fahrgest.-Nr.

    135AS000623
  • Motor

    6 V
  • Hubraum

    1.987 ccm
  • Leistung

    118 kw/160 PS
  • Highlight

Preis: 175.000 EURO

Anfrage senden

Änderungen, Irrtümer und Zwischenverkauf vorbehalten.

Diese Seite teilen: